

MUSIK:TAGE ist ein Festival für junge Musiktalente und außergewöhnliche Projekte, das alljährlich in Graz unter der Patronanz des Bürgermeisters Mag. Siegfried Nagl stattfindet und der Musikvermittlung dient. Das Projekt konzentriert sich auf die Sparten Streicher, Klavier, Gesang und Orchesterspiel. Dass diesbezüglich eine große Nachfrage in der Steiermark herrscht, stellte das rege Interesse des Publikums sowie die Begeisterung der mitwirkenden jungen Musikern in den vergangenen Jahren deutlich unter Beweis. 2013 konnten junge Talente aus mehr als 10 Nationen im Auditorium des Universalmuseums ihr Können zeigen, wobei vor allem der junge Grazer Geiger Benjamin Lichtenegger beeindruckte. 2014 und 2015 fanden Abschlusskonzerte im Barocksaal des Priesterseminars in Graz statt (Mitwirkend: Johanna Pichlmair/ Violine, Katharina Melnikova/ Sopran und Lana Berakovic/ Cello). Im Anluss an die MUSIK:TAGE 2016, die der Geburtsstunde der Wiener Operette gewidmet sind, finden auch Anschlusskonzerte in Wien (MuTh) statt.

ABOUT

Talentierte Musiker bilden das Kammerorchester con fuoco und erarbeiten unter professioneller Anleitung durch Chefdirigent Svetoslav Borisov ein künstlerisch anspruchsvolles Orchesterrepertoire. Dieses präsentierten sie im Rahmen mehrerer Abschlusskonzerte und Gastspielreisen, u.a.  im Grazer Landhaushof, im Auditorium des Universalmuseums (bei freiem Eintritt!), Wien (Palais Lobkowitz) und Hartberg.

ZIEL

Durch die Zusammenführung von Nachwuchs und jungen Berufsmusikern ergibt sich ein nachhaltiger Wissenstransfer. Junge Musiker bekommen die Möglichkeit in einem Orchester zu spielen und so wertvolle Auftrittspraxis zu sammeln. Außerdem bekommen ausgewählte Solistinnen aus verschiedenen Ländern und Sparten die Möglichkeit mit Orchester zu konzertieren und sich dem Publikum zu präsentieren.

INTERNATIONALITÄT

Der lokale Aspekt ist durch die Einbindung des Musikschulwesens, des Konservatoriums sowie der Kunstuniversität gegeben. Hinsichtlich der Rolle, die Graz und die Steiermark als Bindeglied zwischen West- und Ost spielen, werden auch besonders talentierte Musiker aus anderen EU-Mitgliedsstaaten eingebunden und gefördert. Nach einen Schwerpunkt „Litauen“ (2011) wird Polen im Mittelpunkt des Workshops stehen. Entsprechende Kulturvereine und –Vertretungen (Botschaften und Konsulate) werden eingeladen, die Aktivitäten entsprechend zu bewerben und Synergien zu schaffen.

WIN-WIN-SITUATION

Insgesamt ergeben sich mehrere win-win-Situationen für die Stadt Graz, das Land Steiermark sowie alle beteiligten Institutionen, vor allem aber lokale Jungendförderung, internationaler Kulturaustausch zwischen Musikausbildungsstätten, Bereicherung der lokalen Musikszene, überregionale Berichterstattung über die Kulturhauptstadt Graz sowie ein freier Zugang zu klassischer Musik für alle Altersgruppen.

Aktuelle Termine und Programm

Konzerte der Saison 2016-2017

 

Freitag, 21. Oktober 2016 - Beginn: 19.30h
Barocksaal / Priesterseminar / Bürgergasse / Graz

Was ist vom Créateur der Wiener Operette nach dem Einfall des französischen Operettenfiebers durch Offenbach in Österreich übrig geblieben? Der Dalmatiner Francesco Ezechiele Ermenegildo Cavaliere Suppé-Demelli (1819-1895) profilierte sich in Wien zunächst als gefragter Dirigent der Belcanto-Opern von Bellini bis Verdi, ehe er sich durch delikate Musik für lebende Bilder, Vaudevilles, Zauberspiele, Revuen und Charakterbilder einen Namen machte. Es erwartet Sie ein bunter, reizvoller Reigen unbekannter Ouvertüren, Charakterstücke und Raritäten aus der Geburtsstunde der Wiener Operette!
Mitwirkende: Nataliya Stepanyak (Sopran), Alexandre Beuchat (Bariton), Kammerorchester con fuoco, Leitung: Svetoslav Borisov
Eintritt: freie Spende zugunsten der Musiker! Einlass ab 18.30h / Aperitif
Information/ Reservierung: info@kulturforum.eu / Tel +43 677 618 123 80

Freitag, 9. Juni 2017 - Beginn: 19.30h
Rittersaal/ LANDHAUS GRAZ

FESTKONZERT 10 Jahre KAMMERORCHESTER CON FUOCO

Antonio Salieri- Ouvertüre zum Dramma giocoso Falstaff ossia Le tre burle
Joseph Haydn- Sinfonia concertante B-Dur für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester, Hob. I/ 105
Wolfgang Amadeus Mozart- Symphonie Nr.35 in D-Dur Haffner, KV 385
Ballettmusik aus dem Dramma per musica Idomeneo, Rè di Creta, KV 366
Mitwirkende: Solisten der Angelika Prokopp Sommerakademie der Wiener Philharmoniker, Dirigent: Svetoslav Borisov, Kammerorchester con fuoco
Information/ Reservierung: info@kulturforum.eu / Tel +43 677 618 123 80
 

 

 

 

Gallery