CREDO

„Jeder hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen und sich an den Künsten zu erfreuen“ (Artikel 27, Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen)

Das im Jänner 2016 von Generalsekretär Dr. Michael Nemeth gegründete KULTURFORUM ist eine professionelle Organisation für kreative Kulturprojekte und wirkt als Mediator zwischen Kunstschaffenden und Publikum unterschiedlicher Nationen. Damit wird ein grenzüberschreitender Zugang zu Kunst und Kultur geschaffen, der es Menschen ermöglicht, ihrer eigenen Identität Ausdruck zu verleihen. In all den unterschiedlichen Projekten des Forums wird die gesellschaftliche Bereicherung durch kulturelle Vielfalt erlebbar gemacht und gefördert.

ZIEL UND TÄTIGKEIT

Musikgenuss ist unerlässlicher Bestandteil umfassender Bildung. Kernaufgaben des Kulturforums sind einerseits die gezielte Entdeckung, Förderung und Vermittlung von talentierten Künstlern, andererseits die Organisation und Abwicklung kreativer Veranstaltungsreihen. Der Gründer und Manager des Forums verfügt über große Erfahrung in den genannten Bereichen und kann auf die erfolgreiche Vorbereitung und Abwicklung von mehr als 500 Veranstaltungen zurückblicken. Verlässlichkeit, Professionalität und Qualitätsanspruch haben größte Priorität. Aktuelle und vergangene Aktivitäten umfassen die Konzerte im Stadtpark, das Musikfestival MUSIK:TAGE sowie das Management des Kammerorchesters con fuoco und dessen Chefdirigent Svetoslav Borisov. Intensivere Tätigkeiten im Bereich des internationalen Künstlermanagements sind gerade im Aufbau und werden ab 2018 präsentiert. 

MANAGEMENT

Dr. Michael Nemeth wurde am 10. Oktober 1978 in Graz geboren, wo er nach der Matura am Bundesgymnasium Stift Rein Musikwissenschaft und Kulturmanagement studierte. 2005 Promotion an der Universität Wien im Fach Historische Musikwissenschaft (Dissertationspreis); Es folgten Praktika und Tätigkeiten in führenden Wiener Kulturinstitutionen (Wiener Staatsoper, Klangbogen Festival, Bühnenvermittlung Erich Seitter). Seit 2004 Mitarbeiter des Musikvereins für Steiermark (Dramaturgie, Öffentlichkeitsarbeit), ab 2007 Generalsekretär und Künstlerischer Leiter. Gründer und Projektentwickler diverser nachhaltiger Kulturinitiativen, darunter ab 2002 die Konzerte im Stadtpark, das Kammerorchester con fuoco (2007) oder die MUSIK:TAGE zur grenz-überschreitenden Förderung junger Musiktalente. Seit 2015 ist Nemeth als Lehrbeauftragter für "Musikologie in der Praxis" am Institut für Musikwissenschaft an der Karl Franzens Universität Graz tätig. Als Gesamtkoordinator des Jubiläums "200 Jahre Musikverein für Steiermark" mit mehr als eintausend Künstlern aus aller Welt und Mitherausgeber der Festschrift "Im Jahrestakt – 200 Jahre Musikverein in Graz" wurde in  jüngster Vergangenheit in der österreichischen Kulturlandschaft Beachtliches erreicht. Großes Medieninteresse bewirkte u.a. aktuell der exklusiv im Musikverein 2014 begründete Zyklus der "Konzerte für Menschenrechte". Details sind auf www.musikverein-graz.at zu finden. 

Medien und bisherige Tätigkeit