Kammerorchester con fuoco

Mit dem Wunsch, ein Podium für junge Orchestermusiker zu schaffen, gründeten Dirigent Svetoslav Borisov und Michael Nemeth aus den Reihen talentierter Absolventen Österreichischer Musikausbildungsstätten das Kammerorchester con fuoco. Das Gründungskonzert fand 2007 im Rahmen der ebenfalls von Michael Nemeth 2002 ins Leben gerufenen Reihe Konzerte im Stadtpark statt. Seither können das Ensemble und sein Leiter auf erfolgreiche Auftritte im In- und Ausland zurückblicken. Höhepunkte waren bisher Freiluftkonzerte im Grazer Landhaushof sowie viel beachtete Auftritte im Musikverein für Steiermark. Dazu zählen Donizettis Oper Rita in der Regie von Peter Patzak sowie Aufführungen von Suppés komisch-mythologischer Oper Die schöne Galathée in der Originalfassung. Beide Projekte wurden vom ORF österreichweit aufgenommen und ausgestrahlt.

Das Orchester gestaltet darüber hinaus regelmäßig Konzerte im Rahmen von Ehrungen des Bürgermeisteramtes. Tourneen führten das Orchester im Rahmen der Grazer MUSIK:TAGE bereits nach Vilnius (Litauen), Hartberg und Wien, wo das Orchester 2014 im prächtigen Barocksaal des Palais Lobkowitz debütierte. 2015 startete erfolgreich das Großprojekt MOZART 41 mit dem Ziel, alle Symphonien in den kommenden Jahren zur Aufführung zu bringen. Alle bisherigen Instrumental- und Vokalsolisten der Orchesterkonzerte können seit ihrem Debüt mit con fuoco auf beachtliche Karriereschritte verweisen, darunter Katharina Melnikova (Sopran), Augusta Jusionyte und Johanna Pichlmair (Violine), Matthias Bartolomey oder Lana Berakovic (Cello). In der Saison 2016/17 präsentiert sich das Orchester con fuoco auch im neuen Konzertsaal der Wiener Sängerknaben Muth (muth.at). Auf dem Programm stehen Werke der Wiener Klassik sowie Raritäten aus der Geburtsstunde der Wiener Operette.
Mitglieder des Orchesters präsentieren sich regelmäßig auch in kammermusikalischer Formation, aktuell das Bläserensemble con fuoco im Rahmen der Familienkonzertreihe AMABILE im Musikverein für Steiermark (Peter und der Wolf, Karneval der Tiere).

Management und Mitglieder des Kammerochesters danken seinen Förderern und Partnern
Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl / Kulturamt der Stadt Graz / Land Steiermark Bildung und Gesellschaft / Tourismusverband Graz - RUEFA

Langjähriger Partner:

Svetoslav Borisov

Chefdirigent des Kammerorchesters con fuoco.

Nach zwei erfolgreichen Spielzeiten als Assistent von GMD Steven Sloane und Dirigent der Bochumer Symphoniker wird Svetoslav Borisov ab der Saison 2016/17 Erster Kapellmeister an der Oper Magdeburg. Nach erstem Klavierunterricht in seiner Heimatstadt Ruse, Bulgarien, wechselte Borisov zur Trompete und studierte anschließend an der Universität für Musik in Sofia sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. 2003 begann er dort ein Dirigierstudium, das er 2010 mit Auszeichnung abschloss: Orchesterdirigieren bei Martin Sieghart, Chordirigieren bei Johannes Prinz, Korrepetition und Opernpraxis bei Wolfgang Bozič. Hier entdeckte er auch seine Liebe zur Oper, die ihn zunächst als Assistent an das Stadttheater Klagenfurt, später als Gastdirigent und als Kapellmeister an die Oper Varna führte, wo er 2013 als Chefdirigent berufen wurde. Im Dezember 2014 leitete er die Premiere von Emmerich Kalmáns Die Csárdásfürstin im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. In dieser Spielzeit gibt er sein Debüt an der Istanbuler Oper mit Donizettis Der Liebestrank, und wird zum wiederholten Mal Aufführungen von Verdis La Traviata und Bizets Carmen auf der Gastspielreise der Oper Varna in Belgien leiten.

Wertvolle Erfahrungen konnte Svetoslav Borisov in der Zusammenarbeit mit einer Reihe von Orchestern in ganz Europa sammeln, wie z.B. dem Beethoven Orchester Bonn, den Bochumer und Brandenburger Symphonikern, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, dem Dänischen Nationalorchester, dem Orquesta do Algarve und dem Staatlichen Philharmonischen Orchester Arad. Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet ihn auch mit dem Wiener Mozart-Orchester.

Im November 2015 gab er sein Debüt mit den Grazer Philharmonikern als Einspringer für Krzysztof Penderecki mit Gabór Boldoczki als Solisten, was Generalsekretär Dr. Michael Nemeth dazu veranlasste, ihn erneut als Einspringer zu verpflichten: im Januar 2016 leitete Borisov nämlich anstelle von Dennis Russell Davies am Pult des Bruckner Orchesters Linz zwei Abo-Konzerte im Musikverein für Steiermark.

Weitere Solisten, mit denen er zusammen musizierte, waren u.a. John Mark Ainsley, Lidia Baich, Carlo Colombara, Sebastian Holicek, Yamina Maamar, Lilya Zilberstein und das Leipziger Streichquartett. Svetoslav Borisov ist ab der Saison 2016/17 Erster Kapellmeister an der Oper Magdeburg.

Gallery